ÖFIT Aktuell

Mikroengagement

Berlin, 29.10.2015 - Eine freiwillige Feuerwehr, die nur zu bestimmten Zeiten einsatzbereit ist? Die Verbindung aus langfristigem und kontinuierlichem Bedarf sowie kurzfristigem und flexiblem Angebot bedeutet für Organisationen eine immer größer werdende Herausforderung. Die ÖFIT-Trendschau widmet sich dem Thema Mikroengagement.

Zum Trendthema

Open-Source Engagement Plattform veröffentlicht

Berlin, 18.09.2015 - Im Rahmen des Bürgerfestes des Bundespräsidenten veröffentlicht das Kompetenzzentrum Öffentliche IT unter dem Titel Mitmachbörse eine Open-Source Engagement-Plattform, die sowohl Agenturen, Organisatoren als auch Freiwillige im ehrenamtlichen Bereich anspricht.

Zur Projektseite

Umfrage Bürger-/Servicekonten

Berlin, 31.08.2015 - Im Rahmen des IT-Gipfels und in Kooperation mit dem Land Berlin befragt das Kompetenzzentrum Öffentliche IT Hersteller und Anbieter von Lösungen rund um das Thema Bürger-/Servicekonten für Bürger und Unternehmen. Erste Resultate liegen jetzt als öffentliche Web-Plattform mit Filter- und Vergleichsfunktion vor.

Zu den Ergebnissen


Zuletzt veröffentlicht


Kompetenzzentrum Öffentliche IT (ÖFIT)

Informationstechnologien (IT) spielen im öffentlichen Leben eine wachsende Rolle. Nicht nur öffentliche und privatwirtschaftliche Leistungserstellung, auch die Lebenswelten der Bürgerinnen und Bürger werden durch die vermehrte Verwendung von Informationstechnologien nachhaltig beeinflusst. Welche Rolle der öffentlichen Hand in diesem Zusammenhang zukommt, ist eine nicht abschließend geklärte und in der kurzen Technologiegeschichte durchaus unterschiedlich beantwortete Frage.

Die Diskussion und die mit ihr verbunden tiefgreifenden Herausforderungen bedürfen einer langfristigen Begleitung durch eine kompetente, neutrale und stark vernetzte Einrichtung. Das Kompetenzzentrum Öffentliche IT (ÖFIT) von Fraunhofer FOKUS hat sich zum Ziel gesetzt, mit einem interdisziplinären Ansatz an der Erforschung und Entwicklung der öffentlichen IT zu arbeiten. Aktuelle Forschungsgebiete und die Expertise von Fraunhofer FOKUS bilden dafür eine Basis.