Zurück

Exekutive KI 2030 – Zukunftsszenarien für die Verwaltung

Berlin, 10.09.2018 - Wie entwickelt sich der Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) in der öffentlichen Verwaltung bis zum Jahr 2030? Welche Entwicklungen erscheinen plausibel und welche Rahmenbedingungen können wir bereits heute schaffen? Mit Expert:innen haben wir vier denkbare Zukunftsvisionen entworfen, die Orientierung geben für die politische Weichenstellung im Hier und Jetzt.

Zur Publikation

/publikationen?doc=84404&title=Exekutive+KI+2030+-+Vier+Zukunftsszenarien+für+Künstliche+Intelligenz+in+der+öffentlichen+Verwaltung


Kompetenzzentrum Öffentliche IT (ÖFIT)

Informationstechnologien (IT) spielen im öffentlichen Leben eine wachsende Rolle. Nicht nur öffentliche und privatwirtschaftliche Leistungserstellung, auch die Lebenswelten der Bürgerinnen und Bürger werden durch die vermehrte Verwendung von Informationstechnologien nachhaltig beeinflusst. Welche Rolle der öffentlichen Hand in diesem Zusammenhang zukommt, ist eine nicht abschließend geklärte und in der kurzen Technologiegeschichte durchaus unterschiedlich beantwortete Frage.

Die Diskussion und die mit ihr verbunden tiefgreifenden Herausforderungen bedürfen einer langfristigen Begleitung durch eine kompetente, neutrale und stark vernetzte Einrichtung. Das Kompetenzzentrum Öffentliche IT (ÖFIT) von Fraunhofer FOKUS hat sich zum Ziel gesetzt, mit einem interdisziplinären Ansatz an der Erforschung und Entwicklung der öffentlichen IT zu arbeiten. Aktuelle Forschungsgebiete und die Expertise von Fraunhofer FOKUS bilden dafür eine Basis.