Machmitbörse

 

Die Bereitschaft zum bürgerschaftlichen Engagement in Deutschland ist unverändert hoch. Die Anforderungen potenziell Engagierter haben sich jedoch über die Zeit hinweg verändert: Flexibilität gewinnt bei der Ausübung der Tätigkeit an Bedeutung. Bürgerinnen und Bürger wollen kurzfristig und spontan unterstützen, sich weniger stark binden und eventuell sogar verstärkt orts- und zeitunabhängig helfen. Durch IT lässt sich kleinteilige Mitarbeit dynamischer organisieren und ad hoc-Engagement ermöglichen.

Das Projekt Machmitbörse wurde 2015 als alternative Plattform für bürgerschaftliches Engagement entwickelt und als Open-Source-Software freigegeben. Die Plattform richtet sich sowohl an Freiwilligenagenturen und gemeinnützige Organisationen, die einen modernen und barrierefreien Zugang zu Engagementsgesuchen schaffen wollen, wie auch an engagierte Freiwillige, die einen einfachen und entgegenkommenden Überblick zu aktuellen Gesuchen in ihrer Umgebung erhalten wollen. Der Funktionsumfang lässt sich demgemäß nach den entsprechenden Rollen gliedern:

Funktionsumfang Plattformbetreiber (z.B. Agenturen)
  • Aufbau einer modernen Engagement-Plattform auf Basis des etablierten und erweiterbaren Liferay CMS
  • Dynamische Datenlisten und Suchkategorien (z.B. Kenntnisse, Leistungen, Sprachen, Länder)
  • Formularbasierte Registrierung von Organisationen und Engagement-Gesuchen
  • Moderationsfunktion für Organisation und Engagement-Gesuche
  • Anbindung von sozialen Netzwerken (Twitter/Facebook) und kontrollierte Veröffentlichung darüber
  • Unterstützung für kurzfristige, langfristige Engagement-Gesuche sowie Sach- und Geldspenden
Funktionsumfang Mandanten (z.B. Organisationen)
  • Einfache Registrierung der eigenen Organisation und neuer Engagement-Gesuche
  • Übersichtliche Verwaltung der eigenen Engagements-Gesuche, Nutzer und Organisationsangaben
  • Einfache Delegation des Erstkontakts über die Agentur
  • Automatische Benachrichtigungen zu moderierten und ausgelaufenen Engagement-Gesuchen
Funktionsumfang Nutzer (Freiwillige)
  • Responsive Oberfläche und barrierearme Darstellung zur Verwendung auf allen Endgeräten
  • Immer aktuell bleiben: Mit dem personalisierten, pseudonymen Newsletter oder über soziale Netzwerke (sofern vom Betreiber konfiguriert)
  • Integration von Open-Street-Map (OSM) zur Orientierung

Machmitbörse Open-Source: particity

Die Software zum Projekt Machmitbörse trägt den Namen particity, was eine abstrakte Substantivierung (-icity) von participatory mit Bezug auf Qualität darstellt und somit dem Ausdruck "Stärke/Qualität des Teilnehmens" am nächsten kommt - zusätzlich darf -city auch als räumliche Komponente verstanden werden.

particity basiert im technischen Unterbau auf:

  • Java 7, HTML/CSS/JS als Programmiersprachen
  • Liferay 6.2.0 CE, als Web-Container
  • Maven, als Buildumgebung

Die Demo-Plattform soll interessierten Organisationen und Agenturen eine Idee vermitteln, welcher Funktionsumfang verfügbar ist. Folgende Zugangsdaten und -rollen stehen zur Verfügung:

Rolle Username Passwort
Organisation ericka.mustermann@particity.de test
Agentur (Verwaltung+Administration) siegfried.lebewohl@particity.de test

Aus sicherheitsrechtlichen Erwägungen wurden folgende Funktionen eingeschränkt:

  • Verwaltung: Keine Änderung der particity-Konfiguration
  • Verwaltung: Keine Publikation über soziale Netzwerke
  • Organisation: Keine zusätzlichen internen Nutzer
  • Organisation, Verwaltung: Keine Änderung oder Löschen des Nutzernamens/Passworts
  • Allgemein: Kein Passwort-Reminder/Reset möglich
  • Allgemein: Die Inhalte der Plattform werden einmal täglich zurückgesetzt

 

minimale Systemvoraussetzungen (Hosting):
  • Prozessor: 2 (v)Cores
  • Arbeitsspeicher: 4GB
  • Festplatte: 8GB
  • Betriebssysteme: Windows, *BSD, Linux-Derivate
  • Umgebung: aktuelles Java 7, RDBMS für Produktivbetrieb empfohlen